Notice: session_start(): ps_files_cleanup_dir: opendir(/tmp) failed: Permission denied (13) in /kunden/185078_48529/webseiten/grafschaft/stegemann/wp-content/plugins/custom-contact-forms/classes/class-ccf-form-handler.php on line 587

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /kunden/185078_48529/webseiten/grafschaft/stegemann/wp-content/plugins/custom-contact-forms/classes/class-ccf-form-handler.php:587) in /kunden/185078_48529/webseiten/grafschaft/stegemann/wp-content/plugins/custom-contact-forms/classes/class-ccf-form-handler.php on line 587
Bundeskanzlerin nimmt Unterschriften von Kindern aus Meppen entgegen - Albert Stegemann MdB

Bundeskanzlerin nimmt Unterschriften von Kindern aus Meppen entgegen

Wahlkreis - 06. Juli 2017

Berlin. „Was die beiden Jungs auf die Beine gestellt haben, ist wirklich eine tolle Sache. Natürlich muss ich dann auch zu meinem Wort stehen“ so der CDU-Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann zur Unterschriftaktion der Drittklässler Maximilian Bramlage und Zain Elbaz aus Meppen (die MT berichtete am 16. Juni 2017). Bei einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in der letzten Sitzungswoche in Berlin überreichte Stegemann die Unterlagen mit den besten Wünschen aus dem Emsland.

Dr. Angela Merkel und Albert Stegemann bei der Übergabe der Unterschriften (Bild: Laurence Chaperon)

Die beiden Schüler der Marienschule haben sich in den vergangenen Monaten intensiv mit dem Problem der Verschmutzung der Weltmeere beschäftigt. Nach vielen Gesprächen mit Lehrern, Freunden und den Familien fassten sie schließlich den Entschluss, selbst etwas zu tun. In den folgenden Wochen sammelten sie mehr als 3.200 Unterschriften zum Schutz der Meere. Am 15. Juni stellten sie in der Marienschule ihre Arbeit vor und überreichten unter großen Beifall der Mitschüler die gesammelten Unterschriften an den Politiker. Vor allem hatten sie einen Wunsch: auch die Bundeskanzlerin soll davon erfahren.

Für Stegemann war sofort klar: „Da mache ich mit! Das ist eine klasse Sache, dass sich die Kinder nicht nur mit einem Thema beschäftigen, sondern dann noch aktiv werden und ihre Mitschüler und Familien mit ins Boot holen.“ Vor allem müsse gehandelt werden, so Stegemann weiter. Nicht ohne Grund habe die Bundesregierung beim Treffen der führenden Industrienationen in Elmau 2015 in dieser Frage Druck gemacht. Beschlossen wurde hier ein konkreter Aktionsplan, den auch die G20-Staaten anschließend ratifiziert haben. Nach dem Gespräch mit der Bundeskanzlerin ist sich Stegemann sicher, dass auch beim aktuellen Gipfeltreffen in Hamburg über das Thema gesprochen werden wird.