Bundestagsabgeordneter zieht Zwischenbilanz zur Corona-Pandemie

Soziale Verantwortung - 11. Mai 2020

Berlin. „Viele Bürgerinnen und Bürger im Emsland und der Grafschaft zeigen jeden Tag, dass sie einen Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie leisten wollen und gewöhnen sich langsam an einen neuen Alltag. Darüber freue ich mich sehr. Nun gilt es am Ball zu bleiben und durchzuhalten, um unser Gesundheitssystem zu stützen und unsere Mitmenschen zu schützen“, ermutigt der CDU-Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann. Ihm selber fehlt im beruflichen Alltag am meisten der direkte Kontakt mit den Bürgern und Kollegen im Emsland, der Grafschaft Bentheim und in Berlin.

Stegemann: Auch in der Krise Positives nicht aus den Augen verlieren

Besonders wichtig ist es ihm, dass der Zusammenhalt der Menschen im Emsland und der Grafschaft trotz Abstand bestehen bleibt und ruft dazu auf, die positiven Aspekte der Krise zu fokussieren: „So erlebten wir auf der einen Seite einen ersten Mai ohne das traditionelle Dautrappen in der Niedergrafschaft und zahlreiche Bollerwagentouren von emsländischen Freundeskreisen. Auf der anderen Seite hat man sich selten so viel Zeit für Spaziergänge und Aktivitäten im Familienkreis genommen, wie in den letzten Wochen. Zudem erleben wir ein Aufatmen in der Natur: Weniger Abgase durch einen Mobilitätsrückgang, sinkender Stromverbrauch und ein strahlend blauer Himmel sind nur einige Hinweise darauf.“

Außerdem wurden mittlerweile unzählige Beratungshotlines für nahezu jedes Anliegen eingerichtet und 98 Prozent der beantragten KfW-Hilfen für Unternehmen wurden bereits bewilligt. All diese Punkte haben natürlich auch ihre Schattenseiten, aber ein Verschließen der Augen für die positiven Aspekte verkürzt die Krise nicht und macht sie auch nicht erträglicher.

So möchte Stegemann Mut machen und Perspektiven bieten: „Im bisherigen Ländervergleich weist Deutschland stets vorbildliche Ergebnisse im Umgang mit der Krise vor. An allen Ecken des Landes, in verschiedenen Positionen und auf unterschiedlichen Ebenen arbeiten die Menschen Tag für Tag an einem Weg aus der Krise. Lasst uns alle dazu beitragen, dass die täglichen Neuinfektionszahlen konstant in einem Bereich bleiben, der eine vollständige Nachverfolgung aller Fälle ermöglicht und lasst uns die kleinen Öffnungsschritte schätzen und geduldig die Auswirkungen abwarten! Halten Sie durch und bleiben Sie gesund!“

Albert Stegemann MdB trägt Mundschutz gegen Ausbreitung des Corona-Virus.