Jetzt bewerben: Ehrenamts-Stiftung fördert Projekt mit bis zu 100.000 Euro

Berlin, Soziale Verantwortung - 17. September 2020

Gemeinnützige Organisationen und Ehrenamtliche können sich noch bis zum 1. November auf Fördermittel aus dem Programm „Engagement fördern. Ehrenamt stärken. Gemeinsam wirken.“ bewerben. Darauf weist der CDU-Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann hin: „Das Emsland und die Grafschaft Bentheim werden getragen vom Ehrenamt. Mit dem Förderprogramm der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) wollen wir dazu beitragen, dass sich Vereine und Initiativen etwa bei der Nachwuchsgewinnung und Digitalisierung bestmöglich aufstellen können.“

Stegemann: Ehrenamt im Emsland und in der Grafschaft fit für die Zukunft machen

Mit dem Förderprogramm werden Vorhaben in den Themenfeldern Innovation und Digitalisierung, Nachwuchsgewinnung, sowie Struktur- und Innovationsstärkung in ländlichen Räumen unterstützt. Dabei können pro Antrag Fördermittel in Höhe von bis zu 100.000 Euro bereitgestellt werden. Projekte dürfen zum Zeitpunkt der Antragsstellung noch nicht gestartet sein. Antragsberechtigt sind juristische Personen des öffentlichen Rechts sowie alle gemeinnützigen Organisationen mit einem Freistellungsbescheid vom Finanzamt.

„Die Ehrenamts-Stiftung bittet darum, den Förderantrag möglichst zeitnah zu stellen, da ein Mittelabruf nur bis zum 15. Dezember 2020 möglich ist. Ich kann jedem Verein nur empfehlen von der Chance Gebrauch zu machen“, so Stegemann.

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt wurde im Frühjahr 2020 vom Bundestag auf den Weg gebracht. Sie ist eine Anlaufstelle für die rund 31 Millionen Menschen in Deutschland, die sich bereits ehrenamtlich engagieren und auch diejenigen, die beabsichtigen und motiviert sind, sich durch ihr freiwilliges Engagement für die Gesellschaft einzusetzen. Schwerpunkte der Stiftung liegen in der Stärkung der ländlichen Räume und der Digitalisierung.

Weitere Informationen zum Förderprogramm sind unter https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/foerderung/ zu finden.

Copyright: CDU/Markus Schwarze