Jetzt mitmachen bei Landfrauenstudie des Bundeslandwirtschaftsministeriums

Berlin, Landwirtschaft, Soziale Verantwortung - 19. Februar 2021

Berlin. Wie leben und arbeiten Frauen in der Landwirtschaft? Damit beschäftigt sich eine bundesweite Studie, die Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner in Auftrag gegeben hat. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann ruft daher alle Frauen aus der Region, die auf landwirtschaftlichen Betrieben arbeiten oder leben, dazu auf, sich an der Landfrauenstudie zu beteiligen: „Es geht darum, die soziale und wirtschaftliche Situation von Frauen auf dem Land zu untersuchen und einen Einblick in ihre tatsächliche Arbeits- und Lebenssituation auf landwirtschaftlichen Betrieben zu erhalten. Die Ergebnisse des Forschungsprojektes sollen dazu beitragen, die Belange von Frauen in der Landwirtschaft sichtbarer zu machen, die Vielfalt ihrer Lebensentwürfe abzubilden und ihre Interessen besser berücksichtigen und fördern zu können“, so Albert Stegemann.

Stegemann: Belange von Frauen in der Landwirtschaft sichtbarer machen

Die Untersuchung wird vom Thünen-Institut in Braunschweig und der Universität Göttingen durchgeführt. Der Deutsche LandFrauenverband ist Kooperationspartner.

Mitmachen können Betriebsleiterinnen, Geschäftsführerinnen, mitarbeitende Familienangehörige oder Angestellte. Aber auch Frauen, die auf einem Hof leben, können teilnehmen, ebenso wie Altenteilerinnen und ehemalige landwirtschaftliche Angestellte.

Die Teilnahme an der Landfrauenstudie erfolgt unter dem folgenden Link: https://www.frauenlebenlandwirtschaft.de/uc/2020.

Die Umfrage läuft noch bis Mitte April dieses Jahres.

Foto: Zoe Schaeffer/unsplash.com