Durchblick mit Tarik, Anna, Paul und Luzy

Landwirtschaft - 07. Januar 2019

Bundesernährungsministerium präsentiert Internetplattform für Eltern und Kinder

Berlin. Eine gesunde und umweltbewusste Lebensweise übt sich früh. Hierzu möchte das Bundesernährungsministerium mit dem Onlineportal „Die Durchblicker“ beitragen. Es ist ein Angebot für Eltern und deren Kindern zwischen neun und zwölf Jahren und soll Wissen Sachen Ernährung und Landwirtschaft vermitteln. Das Portal erreichen Sie unter www.bmel-durchblicker.de.

„Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr – das gilt auch bei der guten Ernährung. Daher ist der frühe Durchblick bei Fragen der Ernährung, Nachhaltigkeit und der moderne Landwirtschaft unheimlich wichtig“, so der CDU-Bundestagsabgeordnete und agrarpolitische Sprecher Albert Stegemann.

„Die Durchblicker“ vermittelt Hintergrundinformationen sowie konkrete Tipps, die bereits bei kleinen Verhaltensänderungen große Auswirkungen im Alltag haben können. Ein Lexikon beleuchtet zudem von A wie „artgerecht“ bis Z wie „Zierpflanze“ viele themenrelevante Fachbegriffe. Damit ist das Portal ein interaktives und gutverständliches Internetportal, das über Lebensmittel, Haustiere aber auch das Leben auf einem modernen Bauernhof informiert.

Wichtig sei es vor allem, den Jugendlichen näher zu bringen, was sie selbst aktiv machen können, um gesund zu leben. So ging aus der Kinder- und Jugendgesundheitsstudie “Health Behaviour in School-aged Children” (HBSC) hervor, dass nur 12,0 Prozent der Mädchen und 19,1 Prozent der Jungen die Vorgaben für eine gesundheitsförderliche körperliche Aktivität von täglich 60 Minuten körperlicher Aktivität erfüllen. „Wenn sich gerade Kinder und Jugendliche wenig bewegen und das Hintergrundwissen für eine gute Ernährung in der Familie fehlt, ist das schon eine besondere Herausforderung. Hier setzt das Portal an und möchte frühestmöglich informieren und für mehr Akzeptanz für die moderne Landwirtschaft schaffen“, so Stegemann. Gleichwohl könne das Portal keine gute Ernährungsbildung in der Familie und hinreichende Bewegung ersetzen, betont Stegemann.

Daneben informiert das Portal über Themenschwerpunkte wie die Fischerei oder den Wald als Lebens- und Wirtschaftsraum. Auch wird auf Apps verwiesen, die weitergehende Informationen zu bestimmten Themenbereichen bieten. Die „Bienen-App“ zeigt beispielsweise, welche bienenfreundlichen Blumen man im Garten oder Balkon anpflanzen kann. Aber auch die App „Zu gut für die Tonne App“ wird empfohlen, welche Rezepte für Lebensmittelreste, Tipps und weitere praktische Funktionen und Informationen für Groß und Klein bietet.

Das neue Kinderportal, welches unter www.bmel-durchblicker.de aufgerufen werden kann, bietet interessante und spielerische Möglichkeiten sich jederzeit wichtiges Wissen anzueignen. Die Nutzung ist kostenlos.